Startseite  |  Seitenübersicht  |  Suche  |  Impressum
 



Immer wieder gibt es beunruhigende Nachrichten und Berichte zur Zusatzversorgung in Bayern. Demnach soll es bei der Kasse der Caritas eine Schieflage geben, Renten bis 1/3 gekürzt und die Ansprüche der MA reduziert werden. Einige Anfragen bekamen wir auch schon dazu – „Wie ist das bei uns?“
Lesen Sie dazu unseren Newletter vkm-Informationen Nr. 3/2019


Entgelterhöhung Diakonie - 01.11.2016

Beim Nachrechnen der Entgelterhöhung Diakonie sind einige vielleicht daraufgekommen, dass sie ab 1.11.2016 weniger als die 75,--€ Mindeststeigerung des TVL(DiVO) erhalten werden und nicht verstehen können, dass die Dienstnehmervertretersich damit auch noch „zufrieden“ zeigen. [Hier klicken zum weiterlesen]


Renovierung in der Kirchenmusik - 19.02.2016

Da nahezu alle Kirchenmusiker*innen auch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, müssen Bewerber*innen ab jetzt ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Bei Stellenausschreibung und Stellenbesetzung wird vom Ausschreibungstext bis hin zum Vorstellungsgespräch mit Prüfung der kirchenmusikalischen Fähigkeiten die/der Landeskirchenmusikdirektor*in (LKMD) einbezogen. [Hier klicken zum weiterlesen]


Diakonie: 3% Tarifsteigerung in 2015

Tarifsteigerung ab 01.04.2015 um 3% in der Diakonie gesichert! Dazu die Erhöhung der Tabellenwerte bzw. Praktikanten- und Ausbildungsvergütungen um 1,25% zu Jahresanfang! [Hier klicken zum weiterlesen]


Pressemiteilung: Entgelte und Ballungsraumzulage für Diakonie-Mitarbeitende steigen - 01.04.2015

Arbeitsrechtliche Kommission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ARK) beschließt Erhöhung der Bezüge und Anpassung der Ballungsraumzulage. Nürnberg/München, 1. April 2015. [Hier klicken zum weiterlesen]


Bericht aus der Sitzung der ARK Bayern am 17.10.2014

Liebe Mitglieder,

auch wenn Sie alle Beschlüsse (inklusive Musterdienstvereinbarung und Musterdienstvertrag) auf der Internetseite  www.ark-bayern.de in allen Einzelheiten finden, fasse ich an dieser Stelle trotzdem noch einmal die wichtigsten Entscheidungen für die Diakonie zusammen. [Hier klicken zum weiterlesen]


60 Jahre Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (kda) - 25.09.2014

Mit einem Festgottesdienst am 25. September 2014 feierte der kda in Nürnberg, St. Sebald sein 60jähriges Bestehen.

[Hier klicken zum weiterlesen]


AVR-Bayern: Zur Hochzeit einen Tag frei – 21.07.2014

Im Tarifwerk der bayerischen Diakonie (AVR-Bayern) wird die bestehende Regelung jetzt auch auf gleichgeschlechtliche Partnerschaften ausgeweitet. München/Nürnberg, 21. Juli 2014. [lesen sie mehr...]


Mitgliederversammlung 2014 – 27.05.2014

Ganz im Zeichen der Neuwahl der Vorstandschaft stand die diesjährige Mitgliederversammlung des vkm am 27.05.14 in der Gustaf-Adolf-Kirche in Nürnberg [Hier klicken zum weiterlesen]


Aktionstag “Rettungspaket Altenpflege” - 12.05.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

im weiteren finden Sie Informationen zum bundesweiten Aktionstag “Rettungspaket Altenpflege” und ... [Hier klicken zum weiterlesen]


Neues MVG - Gültigkeit ab Januar 2014 bestätigt

Nach unserer vkm-mailingaktion zum Mitarbeitervertretungsgesetz kam es zu Irritationen darüber, ob denn das Zweite Kirchengesetz, Mitarbeitervertretungsgesetz der EKD – MVG, überhaupt schon Gültigkeit hätte, da es bisher weder im Amtsblatt abgedruckt ist, noch ein Synodenbeschluss in Bayern vorliegt. [Hier klicken zum weiterlesen]


VKM-Mitglied in den Aufsichtsrat der EZVK gewählt !!!

In seiner Sitzung am 26.09.2013 in Mainz hat der Verwaltungsrat der Evangelischen Zusatzversorgungskasse Darmstadt unser VKM-Mitglied und Vertreterin der diakonischen Dienstnehmer in der ARK Bayern, Frau Ursula Sokoll, als Nachfolgerin für die am 06.01.2013 verstorbene Frau Gabriele Schwarz-Seeberger in den Aufsichtsrat der Kasse gewählt.

Der Aufsichtsrat besteht aus neun Mitgliedern, von denen drei dem Kreis der Versicherten, drei dem Kreis der Beteiligten (=Dienstgebern) und drei aus dem Kreis der Gewährleistungsträger (= Landeskirchen) angehören. In diesem Falle war ein Versichertenplatz bis zum Ende der Wahlperiode am 30.06.2015 nach zu besetzen.

Der Frauenanteil ist mit knapp 80 % der Versicherten überdurchschnittlich hoch; viele Mitarbeitende sind in der unteren Hälfte des Entgeltgruppenspektrums eingruppiert und/oder teilzeitbeschäftigt. Wenn dann noch eine Erwerbsbiografie mit nicht jahrzehntelanger Beitragszeit vorliegt, ist eine gute EZVK-Rente – im wahrsten Sinne des Wortes – einfach notwendig.

Die finanzielle Situation wird sich für die zukünftigen Rentner weiter verschärfen. Nach 7 Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates wird sich Ursula Sokoll nun im Aufsichtsrat dafür einsetzen, dass wir auch zukünftig eine starke und gesunde Kasse haben werden, mit Leistungen, die sich sehen lassen können.

 

Wir gratulieren und wünschen für das Amt viel Kraft und Gottes Segen!


Bericht aus der Sitzung der Arbeitsrechtlichen Kommission Bayern am 18.09.2013

Auf der letzten Sitzung der ARK Bayern in dieser Sitzungsperiode konnten wieder etliche Verbesserungen für die Mitarbeitenden in Kirche und Diakonie erreicht werden:

  • Angleichung der Eingruppierung von kaufmännischem und kameralistischem Buchhaltereidienst in der DiVO

  • Übernahmegarantie für Auszubildende nun auch im kirchlichen Bereich

  • Erhöhung der Grenzbeiträge in Kirche und Diakonie für die München- bzw. Ballungsraumzulage


Bestärkt durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen aufgrund unserer Umfrage unter den Lesern des letzten VKM-Heftes und VKM-Infos, wird die Dienstnehmerseite nun die Schlichtung anrufen, nachdem auch der zweite Antrag der Dienstnehmerseite zur Einführung einer Altersteilzeitregelung abgelehnt wurde.


Der vkm Vorsitzende ehrte anlässlich der Mitgliederversammlung langjährige Mitglieder

Entgelterhöhungen für 2013 und 2014 erfolgreich abgeschlossen

Die Entgelterhöhung 2013/2014 wurde erfolgreich verhandelt!!

Die Arbeitsrechtliche Kommission hat auf ihrer Sitzung am 14. März Entgeltsteigerungen analog zu den Ergebnissen im Öffentlichen Dienst (TV-L) beschlossen.

Alles zu den Verhandlungsergebnissen

 



Sitzung der ARK vom 22.04.2013 (unter anderem: nähere Informationen zu den Entgeltverhandlungen)

Pressemeldung der ARK Sitzung vom 22.4.2013

Arbeitsvertragsrichtlinien

Dienstvertragsordnung


Entgeltverhandlungen für Kirche und Diakonie am 14. März abgeschlossen

Verhandlungen erfolgreich - Beschäftigte bei Kirche und Diakonie erhalten künftig mehr Geld

Arbeitsrechtliche Kommission reagiert auf die im Öffentlichen Dienst erzielte Tarifsteigerung.

Die Arbeitsrechtliche Kommission (ARK) in Bayern hat bei ihrer Sitzung am 14.

 März in München Tariferhöhungen analog zu den im öffentlichen Dienst erzielten Gehaltssteigerungen beschlossen.

Rund 80.000 Mitarbeitende in Kirche und Diakonie, die nach der Kirchlichen

Dienstvertragsordnung (DiVO) bzw. den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR Bayern)

vergütet werden, erhalten demnach in 2013 und 2014 mehr Geld.

So wie es der vkm-Bayern, der die Mehrheit der Dienstnehmer in der ARK

stellt, gefordert hatte, kommt es damit ebenfalls nicht zu einer Eigenbeteiligung der Beschäftigten an der Zusatzversorgung.

Analog zum TV-L wird es künftig unabhängig vom Lebensalter 30 Tage Urlaub für alle geben. Auszubildende erhalten künftig 27 Tage Urlaub. 

Die näheren Ausführungsbestimmungen zu den Regelungen verabschiedet die

Arbeitsrechtliche Kommission am 22. April.

Im Anhang befindet sich die gemeinsame Erklärung und die näheren Inhalte des Abschlusses.

 


Nachruf

Am 6. Januar 2013 verstarb - gerade erst 51 Jahre alt geworden - die stellvertretende Geschäftsführerin der Arbeitsrechtlichen Kommission Bayern und langjährige Arbeitsrechtsreferentin des Diakonischen Werkes Bayern.

Frau Gaby Schwarz-Seeberger

Bis zuletzt hat sie mit eisernem Willen gegen den tückischen Krebs gekämpft.

Ihre hohe Fachkompetenz und unermüdliches Wirken verdienen unseren Respekt. Ihr umfassendes Wissen wird uns sehr fehlen.

In Erinnerung bleibt uns ein warmherziger Mensch mit großer Lebenslust und Lebensbejahung. Ihr Lachen und ihre Fröhlichkeit werden wir vermissen.

Wir sind sehr dankbar, dass wir sie gekannt haben und so lange mit ihr zusammenarbeiten durften. Wir wissen sie nun geborgen in Gott.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie, ihrem Ehemann und ihrem Sohn.

Nürnberg, im Januar 2013

Für den vkm-Bayern, Ursula Sokoll



Gaby Schwarz-Seeberger


Neuerungen bei Urlaubsanspruch und Eingruppierung

Lesen Sie einen Artikel von Klaus Klemm zur Neuregelung des Urlaubsanspruches aufgrund der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes. Außerdem bekommen Sie Informationen zur Veränderungen bei der Eingruppierung verschiedener Berufsgruppen.

Mehr Info...


Bericht aus der Sitzung der ARK vom 18.12.12

Die Arbeitsrechtlichen Kommission im Dezember wurde von Herrn Landesbischof Dr. Bedford-Strohm und von Herrn Diakoniepräsident Bammessel besucht.

Lesen Sie mehr


Bericht aus der ARK vom 18.05.2012

Die Arbeitsrechtliche Kommission hat in ihrer Sitzung vom 18.05.2012 einige Beschlüsse gefasst.

 

So wurde unter anderem der Urlaubsanspruch neu geregelt, um die neueste Rechtssprechung zu berücksichtigen.

Neu geregelt wurde auch die Bezahlung von Praktianten und die Eingruppierung von Mitarbeitern.

 

Mehr Infos

 

Unsere Mitglieder findem im Bereich VKM intern weitere Informationen.


Gehaltserhöhung für kirchliche Mitarbeiter

Die Arbeitsrechtliche Kommission in Bayern hat für die Mitarbeiter der Kirche mit ihren  Dekanaten, Gesamtkirchenverwaltungen, Gemeinden, Einrichtungen und Stiftungen eine Gehaltserhöhung zum 01.01.2012 beschlossen.

Lesen Sie die Details

 

Die Änderungen für Mitarbeiter der bayerischen Diakonie finden Sie auf der Seite der Arbeitsrechtlichen Kommission Bayern.

 Wechseln Sie zum Internetauftritt der ARK Bayern

 

 

 


ARK beschließt Übernahme der Entgeltordnung

Die Arbeitsrechtliche Kommission hat beschlossen die Entgeltregelung des Freistaates Bayern zu übernehmen. Neu geregelt wurden die Entgeltgrenzen zur Ballungsraumzulage

Zur Pressemitteilung


Ergebnisse der Sitzung der ARK vom 25.10.2011

Lesen Sie die neuesten Änderungen der AVR und der DiVo:

 

Eilmeldung zu den Ergebnissen der Sitzung vom 25.10.2011

 

Pressemitteilung zur Sitzung der ARK


Neuer Diakoniepräsident: Pfarrer Michael Bammessel

Nürnberg (epd). Der evangelische Pfarrer Michael Bammessel ist in sein neues Amt als Präsident des Diakonischen Werkes Bayern eingeführt worden. In seiner Predigt forderte der 55-Jährige in der Nürnberger Sebalduskirche die Diakonie auf, "nicht für den Selbsterhalt zu kämpfen, sondern für die Menschen, die nicht selbst kämpfen können". Er warnte die Diakonie vor der Versuchung, "sich auf ein hohes Ross zu setzen", weil sie "selbstverständlich edel" sei. Der Sozialstaat in Deutschland sei inzwischen zum Kampfplatz geworden, bei dem sich die Diakonie "mitten im Scharmützel" befinde, sagte Bammessel. Außenstehenden sei manchmal nicht klar, wie viel Streit es mit sich bringe, wenn es darum gehe, anderen zu helfen. Bei Verhandlungen über Entgelte, Qualitätssicherungssysteme und Reformen sollten sich die Beteiligten bewusst machen: "Wir reden hier über Menschen, die uns Gott anvertraut hat, und die deshalb heilig sind", mahnte der neue Präsident. Eine alte demenzkranke Frau im Rollstuhl sei "keine Pflegestufe" und eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung nicht nur eine "Maßnahme der Eingliederungshilfe im Sinne von Sozialgesetzbuch XII".

Der bayerische evangelische Landesbischof Johannes Friedrich sagte in seiner Ansprache, er beobachte "mit zunehmendem Unbehagen", dass sich einige diakonische Einrichtungen nur "sehr lose mit der Kirche verbunden fühlen" und sich eher als "professionelle Dienstleistungsunternehmen verstehen". "Wenn die Bindung zwischen Kirche und Diakonie immer loser wird, dann haben wir einen wesentlichen Teil unseres Auftrags verfehlt", warnte der Landesbischof. Bammessel habe sich schon immer für diakonische Belange eingesetzt und die Verbindung zwischen Kirche und Diakonie gelebt.

Der Vorsitzende des Diakonischen Rats, Heinrich Götz (Augsburg), wünschte dem neuen Präsidenten ein "Kämpferherz" für seinen Einsatz für die Würde des Menschen und gegen die Armut.

Der bayerische Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) nannte Bammessel den "obersten barmherzigen Samariter Bayerns". Die Diakonie sorge für die praktische Übersetzung der christlichen Botschaft in der Gesellschaft. "Ethisch und persönlich motivierte Hilfe hilft oft mehr als technische Hilfe", betonte Söder.

Michael Bammessel ist Nachfolger von Ludwig Markert, der im Sommer in den Ruhestand gegangen ist. Der 1956 in Bayreuth geborene Bammessel war seit 1999 Nürnberger Stadtdekan. Bammessel ist gewähltes Mitglied der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Als Präsident der Diakonie in Bayern vertritt er künftig den zweitgrößten bayerischen Wohlfahrtsverband mit mehr als 3.000 Einrichtungen und über 70.000 Mitarbeitenden. (2131/29.09.2011)