Startseite  |  Seitenübersicht  |  Suche  |  Impressum
 

Fachgruppe Behindertenhilfe

Der vkm-Bayern hat vor einiger Zeit bei seinen Mitgliedern per Post die aktuellen Kontaktdaten erfragt. Im Rahmen dieser Abfrage wurde auch die Zuordnung zu einer Fachgruppe abgefragt. Die Fachgruppe Behindertenhilfe ist erst im Aufbau und wir beide, Andreas Wolf und Roland Scheuring, erklärten uns bereit den „Start“ der Gruppe in die Hand zu nehmen.

Hierzu haben wir uns schon mal getroffen, um die ersten Schritte zu besprechen. Wir planen ein Treffen mit Kolleginnen und Kollegen, die sich, egal in welcher Form, in der Fachgruppe mit einbringen wollen. Aber keine Angst! Es geht uns nicht ausschließlich um zeitliches Engagement, es geht uns auch um Ideen, wie wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Bereich der Behindertenhilfe tätig sind, uns gegenseitig unterstützen können und gemeinsam politisch aktiv werden können.

Im Moment sind wir dabei ein „Logo“ für unsere Fachgruppe zu suchen bzw. zu entwerfen. Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee und lässt uns diese über die Geschäftsstelle des vkm-Bayern zukommen.
 behindertenhilfe(at)vkm-bayern.de

Wir würden uns sehr darüber freuen.

Es grüßen Euch Eure Kollegen
Roland Scheuring und Andreas Wolf

Liebe Kolleg*innen,

In einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) fast ohne Beschäftigte zu arbeiten ist eine Erfahrung, die ganz neu für uns ist.

In Zeiten der Pandemie dürfen nur Beschäftigte in die WfbM kommen deren Betreuer systemrelevante Berufe haben und aus diesem Grund die Betreuung zu Hause nicht gewährleistet werden kann.

[Hier klicken zum weiterlesen]


Als langjährige MAVler hatte niemand von uns ernsthaft daran gedacht, dass wir uns als MAV bzw. grundsätzlich als Mitarbeiter in Kirche und Diakonie jemals über das Thema Kurzarbeit Gedanken machen müssen. Die aktuelle Situation mit Corona hat uns eines Besseren belehrt. Wir haben uns erstmals mit einer Dienstvereinbarung zur Kurzarbeit beschäftigen müssen. Dies stellt gerade die neuen MAV-Kolleginnen und Kollegen, die erst seit einem Jahr in ihrem Amt sind vor eine große Herausforderung.

[Lesen Sie hier weiter]