Kita und Corona

Kaum etwas hat bisher unsere Arbeit in den Kitas so schnell so massiv beeinflusst, wie die vergangenen Wochen im Corona-Krisenmodus: Lockdown, Betretungsverbot, Notbetreuung, homeoffice, erweiterte Notbetreuung, Arbeitsplatzsicherheit, Hygienepläne, eingeschränkter Regelbetrieb…

Und vermutlich noch nie zuvor haben wir von e+s in so kurzer Zeit so häufig mit politisch Verantwortlichen gesprochen, gemailt, offene Briefe verfasst… Kaum geschrieben war manches schon fast wieder überholt. Aber wir wurden gehört und haben vielfältige Reaktionen auf unsere Statements erhalten. Einen Auszug daraus finden Sie hier.

Wenn Sie davon berichten möchten, wo bei Ihnen gerade “der Schuh drückt” oder konkrete Anliegen an Politik und Kirche haben, melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns und geben Ihre Anliegen gerne weiter! Schreiben Sie uns dazu einfach eine mail an Anja Abeska-Mai.

Auch pädagogisch stellt uns diese Zeit vor Herausforderungen: behutsam den Kinder soviel Normalität wie möglich zu schaffen, Ängste und Unsicherheiten zu thematisieren (ohne sie zusätzlich zu schüren), unter Einhaltung von (mehr oder weniger sinnvollen) Infektionsschutzmaßnahmen kreativ einen pädagogischen “Alltag” zu gestalten… Das können wir, dazu sind wir Fachfrauen (und Männer), haben wir Ausbildung und pädagogische Praxiserfahrung! Einiges Material zur Unterstützung finden Sie hier.

Wir kommen durch diese verrückte Zeit! Hauptsache, Sie bleiben gesund!

Ihr e+s Fachgruppenleitungsteam
gez. Anja Abeska-Mai

Teilen:

Weitere Meldungen

Herzlichen Dank!

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung der Arbeit der Erzieher*innen und anderen Mitarbeitenden während der Pandemie und leiten diese Video-Botschaft gerne weiter.Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel

Weiterlesen »
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner